Floating Link
default_mobilelogo

HANDBALL-NEWS

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Am Sonntag waren die Sportfreunde aus Budenheim zu Gast.
Schnell zeigte sich den Zuschauern ein munteres Spiel, bei dem die beiden Angriffsreihen mehr überzeugen konnten, als die Abwehrreihen. Dabei konnte zunächst keine Mannschaft sich entscheidend vom Gegner absetzen, sodass ein ständiger Führungswechsel zustande kam. Über 5:5 (5.), 10:10 (17.) bis zum 13:13: (24.) war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit schafften wir es jedoch uns auf 2 Tore abzusetzen (17:15).
In der Halbzeit, angesprochen durch die Trainer, war uns bewusst, dass die Abwehr der Schlüssel zum Erfolg werden muss.
Man sollte öfter auf besagte Trainer hören. im zweiten Durchgang schafften wir es die Angriffsreihen der Sportfreunde immer mehr in den Griff zu bekommen, sodass wir vorne, angeführt durch einen über sich selbst hinauswachsenden Jonah Schäfer (7 Tore), immer befreiter aufspielen konnten und uns auf 29:20 (50.) absetzten. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken konnten wir das Spiel locker nach Hause fahren. Zu erwähnen ist, dass dieses Spiel eine Mannschaft gewonnen hat, die als Einheit immer mehr zusammenwächst.
Nächsten Sonntag geht’s nach Gonsenheim. Auswärts und mit Harz haben wir in dieser Saison zwar noch keine Punkte einfahren können, mit der richtigen Einstellung könnten wir damit jetzt jedoch auch mal anfangen.

In diesem Sinne.
Eure Dritte

Mal wieder haben wir am Wochenende den Start ins Spiel komplett verschlafen. Nach fast 19 Minuten stand es 1:8 für die Gäste aus Budenheim. Niemals aufgeben ist unser Motto und durch zwei wichtige Tore von Philipp Schiller kamen wir endlich ins Spiel und nahmen den Kampf an. So stand es zur Halbzeit 5:9. Über die Spielstände von 6:10 und 9:13 konnten wir in Minute 46 das erste Mal beim Stand von 13:13 ausgleichen. Wir hatten das Spiel zu diesem Zeitpunkt in der Hand, aber leider haben wir es nicht geschafft, in Führung zu gehen.

Auch mit einem Tag Abstand zum Spiel überwiegen gemischte Gefühle. Wir haben wie auch schon gegen Osthofen bewiesen, dass die wir Besten der Liga ärgern können und die wohl stärkste Abwehr stellen. Jetzt muss es aber auch endlich mal vorne laufen. 18 Tore gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga fangen ist hervorragend, selbst aber nur 16 werfen ist deutlich zu wenig.

Weiter geht’s am Sonntag um 16 Uhr in Gonsenheim. Kommt vorbei und bringt wieder so grandios #schwungindiekiste

Volles Power!
Eure 2te.

Freitag, Treber; Blasig (6/3), Braun, Esmann (2), Krautter (1), Marg (1), Schiller (2), Schmand (2), Schmitt (1), Schneider, Sieben (1)

SG Saulheim macht bei 30:21-Heimsieg nicht mehr als nötig
Von Martin Imruck vor 8 Stunden

SAULHEIM - Es war der Kopf, der zwischen den Handballern der SG Saulheim und einem überzeugenden Heimerfolg über die TSG Friesenheim II stand. Am Ende siegte der Oberligist gegen den sieglosen Tabellenvorletzten zwar standesgemäß mit 30:21 (14:13), doch so richtig Freude kam bei den Hausherren vorerst nicht auf. „Das dauert wieder bis Montag, ehe man sich über die zwei Punkte freuen kann“, erklärte SG-Trainer Kai Christmann. Immerhin habe seine Mannschaft ihm wie schon nach dem Spiel gegen Schlusslicht Homburg, einige Argumente für eine „schöne Trainingswoche“ geliefert.
Ärger über fehlendes Tempo und die Schiedsrichter
Lange Zeit war der Heim-Trainer der aktivste und lauteste Saulheimer in der Halle. Seine Spieler lieferten über weite Strecken der ersten Halbzeit Standhandball. Die Gäste aus Ludwigshafen, lediglich mit vier Auswechselspielern angereist, witterten ihre Chance. „Das hat sicher auch seinen Teil dazu beigetragen, dass wir zu wenig gemacht haben“, vermutet Christmann. So habe man die Friesenheimer stark und sich das Leben unnötig schwer gemacht. 

Ab in die Weihnachtspause mit einem geilen Heimsieg - so hatten wir uns den späten Sonntagabend genau vorgestellt. Und so ist das Ergebnis dann auch gewesen. Es lief einiges gut, obwohl wir in der ersten Halbzeit vorne und hinten nicht so rein kamen und einen Rückstand aufholen mussten. Das ist uns irgendwie gelungen, besonders durch einen wirklich grandiosen JayJay, der uns nicht nur durch seine 4 (!) gehaltenen 7-Meter ordentlich Rückhalt gegeben hat und wir nur mit einem 12:13 in die Halbzeit gegangen sind.
In der Besprechung war trotzdem kein Köpfe hängen lassen angesagt, denn jeder hatte Bock und wusste, das ist unser Spiel und das holen wir uns! Also drehte jeder nochmal auf, Robert schien wie in Trance und riss das Spiel unglaublich erfolgreich an sich. Dann ging unsere Taktik mit den doppelten Kreisläufern noch sehr gut auf und Jörg muss heimlich Sperre absetzen geübt haben.
Alles in allem hat einfach viel funktioniert, wir haben auch endlich mal die 30-Tore Marke geknackt und jeder von uns ging mit einem Lächeln nach Hause. Danke an alle, die uns mal wieder auf dem Feld unterstützt haben und auch an die erschreckend vielen Zuschauer für ein Handballspiel der 4. Herren am späten Sonntagabend!

Saulheimer Handballer haben nach 29:23-Erfolg gute Laune
Von Martin Imruck vor 9 Stunden

VÖLKLINGEN - Ausgelassen war die Stimmung im Bus der Oberliga-Handballer der SG Saulheim. Inmitten der jubelnden Meute versuchte Trainer Kai Christmann die nötigen Informationen zum Spiel per Telefon durchzugeben. Dass sich der SG-Coach nach dem 29:23 (16:14)-Erfolg seines Teams bei der HSG Völklingen mehrfach wiederholen musste, da die Geräuschkulisse immer wieder Christmanns Stimme übertrumpfte, war ihm egal. „Endlich sind wir mal wieder so aufgetreten, wie du auswärts auftreten musst, um Punkte zu holen“, ließ Christmann das Spiel Revue passieren. Eine ausgeglichene Anfangsviertelstunde, in der dennoch nur die Gäste vorlegen konnten, zog sich so dann fast bis zum Seitenwechsel fort. Ein 6:2-Lauf brachte die SG Saulheim nach der Pause dann schnell auf die Siegerstraße. „Das war heute der Matchwinner“, freute sich Kai Christmann. Dabei war es die Art und Weise, wie seine Mannschaft sich bei der HSG Völklingen präsentierte, die dem Trainer große Freude bereitete. „Bei den letzten Auswärtsspielen habe ich mich darüber schon auch sehr geärgert, aber so eine Leistung wie heute macht dann umso mehr Spaß.“ Auch die 23 Gegentore seien ein Grund für den verdienten Erfolg. Mittlerweile ist es im Saulheimer Bus leiser geworden, jedoch nicht weil die Spieler ihrer Freude bereits gänzlich ausgelebt haben. Nein, die SGler nutzten lediglich einen Stopp an der Tankstelle, um die Getränkevorräte wieder aufzufüllen. Wohlwollend berichtet Kai Christmann, dass man den Kontrahenten nach dem starken Lauf zu Beginn des zweiten Durchgangs nicht mehr drankommen ließ. „Wir waren viel in Bewegung und haben uns vorne auch endlich mal genügend Zeit für konzentrierte Abschlüsse genommen“, lobt Christmann. Auch die drei oder vier technischen Fehler seien auf das ganze Spiel betrachtet absolut zu verkraften. „Der Gegner hat wirklich alles versucht, aber wir haben das echt gut hinbekommen.“ Hinten konzentriert gearbeitet, vorne geduldig geblieben – das sei der Schlüssel zum Erfolg gewesen. So dürfte es auch im Anschluss an die kurze Rast laut und vor allem feuchtfröhlich zugegangen sein im Saulheimer Bus in Richtung Heimat.
SG Saulheim: Hedderich, Martin – Beismann (2/1), Bolomsky, Klee (1), Konrad (8), Kuntz (4), Schaaf (3), Schlesinger (1), Theuer, Walldorf (5), J. Werber (3/1), M. Werber (2), Witthöft.

https://www.allgemeine-zeitung.de/sport/handball/alzey/saulheimer-handballer-haben-nach-2923-erfolg-gute-laune_19177660

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN