Floating Link
default_mobilelogo

Handball_News

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

https://www.allgemeine-zeitung.de/artikel_20716850

SG Saulheim siegt bei HC Dillingen/Diefflen 31:25
In der ersten Halbzeit tat sich die SG Saulheim noch schwer. Letztlich siegte der Handball-Oberligist aber standesgemäß 31:25 beim Schlusslicht.

Carsten Dietel: Sportredakteur Worms
Von Carsten Dietel
Sportredakteur Worms

DILLINGEN - In der Pause herrschte Redebedarf. „Ja, es war ein paar Minuten laut und dann haben wir uns darüber unterhalten, was wir anders machen müssen“, berichtete der Coach des Handball-Oberligisten SG Saulheim Kai Christmann von der Aussprache mit der Mannschaft nach dem ersten Durchgang. Es schienen die richtigen Themen angesprochen worden zu sein, denn nach dem Seitenwechsel spielte der Tabellenzweite aus Rheinhessen so, wie sich das für ein Oberliga-Spitzenteam gehört und besiegte den HC Dillingen/Diefflen letztlich doch noch standesgemäß 31:25 (15:15).
„Wir sind eigentlich gar nicht so schlecht in die Partie reingekommen, aber nach einer Viertelstunde wurde das unsauber. Gefühlte acht technische Fehler solltest du dir auch da nicht erlauben. Auch wenn die Tabellenletzter sind, Handball spielen können die auch“, ärgerte sich Christmann über die zweite Hälfte des ersten Durchgangs, in der seine Mannschaft auch zu körperlos agierte. „Wir haben es mit einer Umstellung probiert, aber auch das hat nicht geklappt“, freute sich Christmann auf die Pause, um an den wirklichen Stellschrauben drehen zu können.

 

Und das schien ihm gelungen zu sein, den seine Mannschaft kam mit einer ganz anderen Körpersprache aus der Kabine. „Endlich hatte jeder begriffen, das wir das Spiel hier nur über die Abwehr gewinnen können“, stellte Christmann zufrieden fest, dass seine Spieler hinten jetzt kraftvoller zupackten und schnell den Vorsprung Tor um Tor ausbauten. Erstmals war der in der 36. Minute auf vier Treffer angewachsen und schrumpfte auch nur noch auf maximal zwei Treffer zusammen. „Es war blöde, sich hier so quälen zu müssen, aber ich sehe das wieder einmal als einen Lerneffekt“, war Christmann am Ende mit dem Ergebnis und seiner Mannschaft wieder im Reinen. Nur die Viertelstunde vor dem Seitenwechsel, die wird in der kommenden Trainingswoche wohl noch einmal Thema sein.
SG Saulheim: Radewald, Hedderich; Fleckenstein, Lipp (4/1), Kuntz (2), Bolomsky (1), Weber(6/5), Konrad (8), Schmitt, Schlesinger (1), Klee (6), During (3).

Freddy Fuchs - Unser FSJler 19-20

Unser neuer FSJler Freddy Fuchs freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.