Floating Link
default_mobilelogo

Handball_News

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

Aus der Allgemeinen Zeitung:

Handball: SG Saulheim punktet in Mülheim doppelt
Von Claus Rosenberg 

Florian Hedderich sei Dank. Der Torhüter des Oberligisten SG Saulheim trug mit seinen Paraden maßgeblich dazu bei, dass die Partie in Mülheim gewonnen wurde.

SAULHEIM - Es ist wirklich schade, dass Florian Hedderich zum Ende dieser Saison seine Laufbahn als Handball-Torhüter beendet. Der Saulheimer, das zeigte er einmal mehr beim jüngsten 26:24 (15:13)-Auswärtssieg der SG beim TV Mülheim, ist viel zu stark zum Aufhören. Seine „sensationelle Leistung in dem erwartet schweren Spiel“, wie es SG-Coach Kai Christmann formulierte, trug maßgeblich zu dem Erfolg des Oberligisten bei.
Die Saulheimer fuhren diese zwei Punkte relativ souverän ein. Bis zur fünften Minute gönnte das Team um Mathias Konrad dem Gastgeber das angenehme Gefühl der Führung. Dann aber war Schluss mit den Freundlichkeiten. Die SG warf durch Eric Bolomsky (2) und Julius Werber einen Vorsprung heraus, den sie bis zum Ende nicht mehr abgab.

Die Fans auf der Tribüne waren sich vor Anpfiff sicher: „Entweder es wird was ganz großes heute Abend passieren, oder es geht in die Hose. Ein Zwischending wird es nicht geben.“

Warum? Weil wir sicherlich nicht die beste Ausgangssituation hatten. Blasig, Sieben und Esmann fehlen verletzt, Schneider und Krautter waren ebenfalls nicht einsetzbar. Dienstag hatten darüber hinaus Schmand und Berg trainingsfrei vom Coach verschrieben bekommen, um sich zu erholen. Trotzdem haben wir uns fest vorgenommen, die TG zu ärgern und zu zeigen, dass unsere starke Leistung im Hinspiel keine Ausnahme war.

Angewiesen waren wir auf den sagenumwobenen „Geist der SG“, welcher in Form von Hilfe aus sämtlichen Aktiven-Mannschaften zu uns kam. Danke Männers!

Was tut man nicht alles um die Spannung in einem Derby für die mitgereisten Fans möglichst lange am Leben zu halten..?!
Im Derby mit den Nibelungenstädtern erwischten wir zunächst einen guten Start in die Begegnung. Vor rund 200 Zuschauern war es vor allem Manu der mit drei Treffern aus dem Rückraum die Wormser zu Beginn unter Druck setzte und es uns ermöglichte nach zehn Minuten 3:5 in Front zu gehen. Die Abwehr wirkte dabei zunächst gewohnt stabil, was auch für den Rest der ersten Hälfte gelten sollte. Gemeinsam mit einigen Paraden von Flo sorgte ein stabiles Bollwerk für lediglich elf Gegentreffer bis zur Pause. Immer mehr Spieler reihten sich darüber hinaus in unsere Torschützenliste ein. Resultat: Komfortable 11:16- Halbzeitführung und die Chance endlich auswärts mal ein Spiel souverän nach Hause zu fahren.

Gestern war die Mannschaft aus Büdesheim bei uns zu Gast und wir wussten, dass es wieder ein unangenehmes Spiel werden konnte. Ziel war es natürlich, das Spiel diesmal früher zu entscheiden und deutlicher als das Hinspiel ausfallen zu lassen.

Der Start des Spiels wurde direkt von einer Schreckenssekunde geprägt, als Lukas Sieben nach einem Sprungwurf unglücklich aufkam und sich das Knie verdrehte. Wir kamen anschließend schwer ins Spiel und konnten kein Tempo in unser Angriffsspiel bringen. Dennoch gingen wir in Führung und spielten uns eine Halbzeitführung von 5 Toren heraus. Nun wollten wir in der zweiten Halbzeit diese Führung ausbauen und besser starten als zu noch in der ersten Halbzeit.
Der Beginn der zweiten Halbzeit begann leider genau wie die erste Halbzeit begonnen hatte. Nun kam es im Büdesheimer Kreis zu einem Zusammenstoß zwischen dem Büdesheimer Torwart und L. Berg. Beide konnten leider nicht weitermachen und wir hoffen, dass es Beiden schnell wieder besser geht. Anschließend plätscherte das Spiel so vor sich hin und war leider kein Augenschmaus für die zahlreichen Zuschauer. Am Ende gab es einen einigermaßen ungefährdeten Sieg. Zwei Punkte also, mehr kann man aus diesem Spiel nicht mitnehmen.
Nun müssen wir endlich wieder schneller im Angriff spielen, um hier wieder konsequenter sein zu können. Mit Osthofen kommt einer der Meisterschaftsanwärter zu uns und wenn wir genauso clever wie im Hinspiel agieren können, dann haben wir vielleicht eine Chance die Osthofener zu ärgern.

Weiter gehts am Samstag vor der Ersten um 17:00 Uhr.

Wir freuen uns auf euch und hoffen, dass es einige in die Halle schaffen werden. Bis dahin eine schöne Woche. #schwungindiekiste

Am Sonntagnachmittag kam es zum Rückspiel gegen Bodenheim. Nach dem knappen Hinspielsieg wollten wir nun auch das Rückspiel offen gestalten und sahen unsere Chance auf zwei Punkte. Bodenheim wollte diese Punkte natürlich ebenfalls bei sich behalten. Nach einem kurzen hin und her, ob nun Harz erlaubt ist oder nicht, kam es dann zu einem offenen Duell mit Harz am Ball. Wir brauchten einige Minuten, um ins Spiel zu finden, konnten aber dann in der 10. Minute in Führung gehen. Bis dahin zeigten wir eine ordentliche Leistung in der Abwehr und fanden auch vorne immer besser ins Spiel. In der 21. Minute war ein 3-Tore-Vorsprung das Resultat. Die darauffolgende Auszeit von Bodenheim und eine eigene Überzahl brachten uns irgendwie aus dem Spielfluss. Wir kassierten drei Tore und es ging mit einem Unentschieden in die Pause.
Zwischen der 24. und der 34. Minute mussten wir 7 Gegentore in Folge hinnehmen, was in einer Führung für Bodenheim resultierte. Wir kamen nun nicht mehr richtig ins Spiel und leisteten uns zu viele leichte Fehler und überstürzte Abschlüsse im Angriff. Eine viel zu passive Abwehr gab nun den Bodenheimern mehr Freiräume. Am Ende gelang uns leider nur noch etwas Ergebniskosmetik und wir mussten leider mit einer am Ende verdienten Niederlage nach Hause fahren.
Positiv ist, dass wir, wenn wir konzentriert spielen, uns vor keinem Gegner verstecken müssen. Auch konnte Andi Stork ein ordentliches Comeback feiern.

Nun müssen wir diese Woche vernünftig trainieren, damit wir die zwei Punkte gegen Büdesheim einfahren können.
Weiter geht’s am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr.

Wir freuen uns auf euch und hoffen, dass es einige in die Halle schaffen werden. Bis dahin eine schöne Woche. #schwungindiekiste

Freddy Fuchs - Unser FSJler 19-20

Unser neuer FSJler Freddy Fuchs freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.