Floating Link
default_mobilelogo

HANDBALL-NEWS

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

SG Saulheim Ergebnisse
Jugend:
m. E spielte gegen MZ 1817
Leon Schmuck, Maxi Heine, Arik Hardt, Maxi Schube, Matti Helmus, Bastian Batzner, Jannis Wolter, Lars-Quirin Höhler, Iustin Cenusa, Melvin Schäfer, Julian Lickhardt, Florian Köster, Tobin Wewel
Im Spiel gegen die Gäste aus Mainz erlebten wir zwei unterschiedliche Halbzeiten. Im ersten Abschnitt lief nicht viel zusammen und die Mannschaft schien nicht richtig wach. Fehlende Bewegung und zu wenig Einsatz ermöglichte den Gegner zu viele einfache Treffer. Nach eine Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt konnten die Jungs dann nochmal tolle Szenen zeigen. So vielen die Tore nun leichter und in der Abwehr stimmt der Einsatz. Die Vorgabe den zweiten Abschnitt zu gewinnen wurde geschafft und mit der Leistung in der 2. Halbzeit kann es gerne weiter gehen. (Sven Stengel)

w. E spielte gegen Nieder-Olm
Annika Johanna Schröer, Luisa Adolph, Luise Oeleker, Valentina Piscicelli, Seray Yildiz, Sandra Kerker, Leyla Serbest, Hanna Schaible, Jasmin Weyerhäuser, Kiara Klingelhöfer, Valerie Carbonnier, Alicia Muley, Cherine Kaub, Josefine Jung
Das Spiel gegen die Mädels aus Nieder Olm war leider kein Erfolg. Leider haben die Mädels nicht wirklich ins Spiel gefunden und konnten ihre eigentliche Leistung nicht abrufen. Die Mädels aus Nieder Olm waren uns deutlich überlegen und haben unsere Mädels überlaufen. Trotz alle dem haben unsere Mädels ihre Köpfe nicht hängen lassen und gekämpft.
Jetzt heißt es nach vorne schauen, das nächste Spiel wird wieder besser! (Laura Rakowski)

w. D – Ingelheim 28:11
Yildiz Selin 4, Adolph Luisa 3, Kullmann 4, Hardt 9, Yildiz Seray, Kerker Sandra, Kaub Cherine, Carbonnier Valerie 1, Weyerhäuser Jasmin, Lenz Eliza 6

m. D – Nierstein 26:13
Torschützen: Noah Rußler(Tor), Benedikt Schmidt 3, Niklas Schröer 1, Henrik Venter, Eric Puntheller 8, Tim Blaß 1, Max Miehe 5, Albert Brenner 4, Carlos Käso 4, Tobias Hollmann, Elias Karbig
Kein gutes Spiel:
Wir waren hier nicht sehr gut sortiert gegen einen Gegner der nur mit nur 7 Mann angereist war. Wir haben sehr viele technische Fehler gemacht und uns nicht bewegt.
So war das Spiel nicht sehr schön an zuschauen. Wir müssen uns hier steigern um gegen besser Team zu bestehen.
Also Mund abwischen und besser trainieren. (Stephan Berndt)

w. C – Nieder-Olm 16:32
Esra Kuloglu (Tor), Selin Yildiz, Letizia Schneider (3), Sophia Rossi (6/1), Anna Nußbickel, Kooba Hardt (1), Eliza Lenz, Zoé Kullmann (1), Jelena Izakovic (5/2), Charlotte Schulze
In der dritten Minute gingen wir zwar mit 1:0 in Führung, aber dann liefen wir den Nieder-Olmerinnen mit den Toren eigentlich nur noch hinterher.
Wir fanden nicht ins Spiel, da die Trainingsvorgaben nicht umgesetzt wurden.
Zur Halbzeit stand es nur 8:12, also war noch alles offen. Aber nichts ging. Die Mannschaft hatte eine Blockade im Kopf die nicht gelöst werden konnte. Wir verloren Bälle, spielten Pässe die nicht ankamen und störten die Gegnerinnen nicht konsequent. Diese kamen viel zu oft viel zu frei zu ihrem Spiel.
Naja, die Rückrunde hat ja zum Glück gerade erst angefangen. (Silvia Rossi)

m. C – Sobernheim 27:25
Elias Lamnek (TW), Adrian Buzek, Enrico Bauer, Jakob Butz (14/1), Thilo Berndt, Leon Kümpel, Pascal Schwarzer (7), Hendrik Messerschmidt (2), Justus Schiller (1), Maximilian Rühl, Yannick Messerschmidt (3)
Am frühen Sonntagabend war der HSV Sobernheim ohne Trikottasche bei uns zu Gast in Saulheim.
Nach dem die Frage der Spielbekleidung gelöst war, entwickelte sich ein abwechslungsreiches und spannendes C-Jugendspiel.
Wir fanden recht zügig ins Spiel und konnten uns durch gute Aktionen im Rückraum über 4:1 und 11:5 auf 16:11 zur Pause absetzten.
In der zweiten Hälfte ließen wir in der Abwehr aufgrund der Auswechslungen etwas nach.
Das Spiel über den Kreis konnten wir nicht mehr so effektiv verhindern und wir verloren häufiger das Duell auf der halblinken Abwehrseite.
Im Angriff konnten wir unsere Chancen nicht verwerten, was die Sobernheimer dann konsequent ausnutzen.
Mit einer klasse Torwartleistung (mit einem gehaltenen Siebenmeter) und einer Abwehrumstellung bekamen wir nach dem 22:22 in der 41. Minute das Spiel wieder in den Griff.
Das Laufspiel ohne Ball klappte wieder besser und durch zwei wichtige Tore von Hendrik konnten wir den Abstand aufrechterhalten. Am Ende stand ein verdienter 27:25 Heimsieg zu Buche. (Steffen Butz)

Im Sport wie im Leben: Was zählt sind Engagement und Teamgeist.

Gerne hat der Saulheimer Vermögensberater Peter Dünnwald dem Wunsch der Jugendabteilung der SG Saulheim entsprochen 2 Trikotsätze zu sponsern.
Der Regionalgeschäftstellenleiter für die Deutsche Vermögensberatung hat das besondere Anliegen, über die Finanz- und Vorsorgeplanung hinaus für sein Umfeld da zu sein und auch im sozialen Bereich
gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und Unterstützung anzubieten.

Der SG Saulheim wünscht Peter Dünnwald für die laufende Saison viel Erfolg und dankt auch den Trainern der männlichen D- Jugend - Stephan Bernd - und der weiblichen E-Jugend - Lisa Kappey- für ihr Engagement, die Jugendmannschaften der SG erfolgreich zu trainieren.

w. E spielte gegen Nieder-Olm
Luisa Adolph, Samira Lipinski, Cherine Kaub, Valerie Carbonnier, Mia Miehe, Hanna Schaible, Luise Oeleker, Valentina Piscicelli, Kiara Klingelhöfer, Annika Schröer, Stella Diehl, Seray Yildiz
Bei dem Spiel gegen Nieder-Olm hatten wir anfangs ein paar Startschwierigkeiten. Die Mädels mussten sich erst auf das schnelle Spiel der Gegnerinnen einstellen. Nachdem wir dann die Zuordnung in der Manndeckung besser hinbekommen haben, lief es schon flüssiger. So konnten wir den Ball oftmals abfangen oder herausprellen. Dadurch hatten die Mädels auch im Angriff gute Torchancen, bei denen es manchmal an etwas am Glück im Abschluss fehlte. Im Tor zeigten wir eine super Leistung und hielten viele Bälle. Wir können hochzufrieden in die verdiente Weihnachtspause gehen, denn die Mädels haben eine super Hinrunde hingelegt. Die Fortschritte, die alle gemacht haben, sind deutlich erkennbar. So kann es im nächsten Jahr weiter gehen. (Lisa Kappey)

m. B – Alzey 44:21
Kerker, Klingenberger (Tor), Coester (2), Vierich (2), Hollstein, Schünemann (2), König (7), Bernhard (4), Schiller, Reiß (10), Haneklaus (4), Kaukel (10), Diehl, Wolff (3)

m. E spielte gegen Sobernheim

m. C – Nierstein 32:24

Osthofen – w. C 15:15
Esra Kuloglu (Tor), Selin Yildiz, Sophia Rossi (11/1), Kooba Hardt, Zoé Kullmann, Letticia Bauerschmitt, Jelena Izakovic (4/1), Charlotte Schulze
Wir haben unseren ersten Punkt
Wir wussten, dass unser heutiges Spiel in Osthofen nicht leicht werden würde, zumal wir nicht mit der vollen Mannschaftsstärke zu unserem letzten Spiel für dieses Jahr anreisen konnten. So waren uns dann auch die Osthofenerinnen zahlenmäßig überlegen.
Insgeheim hatten diese auch das Spiel schon für sich entschieden, da wir noch keinen Punkt vorweisen konnten. Aber, sie hatten die Rechnung ohne uns gemacht. Wir ließen uns weder von der Mannschaftsstärke noch von den Zuschauern beeindrucken.
Bereits nach dem Anpfiff gingen wir mit 1:0 in Führung. Damit hatten die Gegnerinnen nicht gerechnet. In der 15. Minute mussten wir mal kurzzeitig den Ausgleich zum 5:5 hinnehmen um dann aber mit 9:6 Toren in die Halbzeitpause zu gehen.
Die Mannschaft kämpfte unermüdlich, wollte Sie doch endlich ein Spiel gewinnen, nachdem die letzten zwei Spiele so knapp verloren gingen. Bis zur 45. Minute konnten wir unsere Führung verteidigen, was wir auch der guten Leistung unserer Torfrau zu verdanken hatten. Die Mannschaft spielte kompakt und aufmerksam, so wie von den Trainerinnen gefordert wurde.
Nun ging der Krimi los, bei dem sowohl die Zuschauer als auch die Trainerbank kurz vor dem Herzinfarkt standen.
In der 46. Minute gelang den Osthofenerinnen der Ausgleich zum 14:14 und sieben Sekunden vor Schluss die Führung.
Alle dachten, jetzt haben wir wieder verloren und Osthofen freute sich schon über den Sieg, aber nein. Nach dem Wiederanpfiff und schnell ausgeführten Anwurf erzielte Sophia Rossi mit einem Wurf vom Mittelkreis aus den Ausgleichstreffer mit der Schlusssirene.
Wir haben unseren ersten Punkt. (SG-Betreuerin Silvia Rossi)

Daniel Bunn - FSJler 18-19

Unser neuer FSJler Daniel Bunn freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.

MEHR ERFAHREN