Floating Link
default_mobilelogo

Handball_News

Ihr habt Ideen, Anregungen oder auch Informationen für uns? Unser Kontaktformular ist der schnellst Weg uns zu kontaktieren!

Ihr wollt aktuelle News und Informationen rund um die SG Saulheim? Hier könnt Ihr Euch für unseren Newsletter anmelden!

Hier findet Ihr eine Übericht unserer Spielorte.

SG Saulheim
Andrea Veeck
Platanenstr. 10
55291 Saulheim
Tel.: 06732-7434
Kontaktformular

SG Saulheim Ergebnisse
Aktive:
2. Herren – Bretzenheim 33:28
Freitag, Stengel (Tor), Braun 4/3, Walldorf 8, Jung, Schiller 1, Schmand, Schmitt 3, Blasig, Teschner 1, Kreisel 5, Schneider 3, Kröhle 8, Krautter

1. Herren – Dansenberg 26:22
Hedderich, Radewald - Lipp 2, R. Kuntz 11, Bolomsky 3, M. Werber 2, J. Werber 2, Konrad 2, Fleckenstein 1/1, Schmitt 1, Klee 1, Schlesinger, During 1

4. Herren – Budenheim 26:32
Krimm (Tor), Kleemann 3, V. Waadt 3, Fölix, E. Münzenberger, Nedezki 1, Bunn 8, Thörle, Lenz 2, Esmann, Papaioannou 9/5,

Kirn – 1. Damen 34:18
Konischek (Tor), Wulff 6, Werner 5, Spreda 3, Neumer 2, Lombardo 1, Beismann 1, Grimme, Glenewinkel, Becker

2. Damen – Weisenau 15:18
Römer (Tor), Knab, Schmitt 6, Rakowski, Brunner 2, Grimm, Reidel, Huber 1, Bornhofen 6, Kullmann, Müller

 

Jugend:
w. E spielte in Bretzenheim
Hanna Schaible, Alicia Muley, Valentina Piscicelli, Lina Kull, Lina BenHassine, Luca Roller, Annika Schröer, Stella Diehl
Am vergangenen Samstag spielte die w. E-Jugend in Bretzenheim. Da wir leider nur eine Auswechselspielerin hatten, konnten wir leider kaum wechseln.
Bereits in der Anfangsphase hatten wir Probleme in der Abwehr und standen oft zu weit von den Gegenspielerinnen entfernt. Dadurch war es für Bretzenheim leicht zu Torerfolgen zu kommen. Im Angriff konnten wir einige gute Torchancen herausspielen, uns fehlt allerdings noch der letzte Wille das Tor zu erzielen. Das änderte sich in der zweiten Hälfte und wir wurden im Angriff immer besser.
Nichtdestotrotz sind wir sehr stolz auf die Mädels, weil sie heute vor allem im Angriff gute Chancen herausspielten. (Freddy Fuchs)

m. E spielte in Nierstein
Bastian Batzner, Jannis Wolter, Julian Lickhardt, Matti Helmus, Maximilian Heine, Maximilian v. Gerlach, Melvin Schäfer, Niclas Sommer
Nach nervösem Beginn und vielen vergebenen 100%igen Chance kamen wir Mitte der ersten Hälfte besser ins Spiel und konnten uns dann auch einen Vorsprung bis zur Pause erspielen. . Mit Umstellungen innerhalb der Mannschaft, besseres Zusammenspiel und durch konzentriertere Torabschlüssen, wurde auch die zweite Hälfte souverän absolviert. Die Ausgewogenheit der Mannschaft zeigte sich auch in den Torschützen, da fast alle Spieler Tore erzielten. (Gerald Wolter)

Bodenheim – m. C 15:22
Noah Rußler (Tor),Leon Kümpel 3,Maximilian Rühl 8, Justus Schiller 5, Henrik Venter 3, Carlos Käso 2, Erik Puntheller 1, Niklas Schröer, Elias Karbig, Arik Hardt
Diesmal waren wir genau zur Hälfte C-Jugend und D-Jugend.
Wodurch in den ersten 10 Minuten das zusammen Spiel nicht so gut funktioniert. So dass Bodenheim immer wieder durch die Lücken stoßen konnte. Leider haben die Jungs mir auch nicht richtig zu gehört und vorne oftmals die falsche Entscheidung getroffen.
Aber in der zweiten Halbzeit wurde die Abwehr von Minute zu Minute immer besser und Bodenheim ist am Ende eines Angriffs an der Abwehr oder am Noah gescheitert.
Und vorne kam immer mehr das Selbstvertrauen zurück und man erspielte sich ein schönes Tor nach dem anderen.
Wir müssen jetzt nur in den Trainingseinheiten die Abwehr noch vertiefen. Und unsere Spielzüge mehr automatisieren. So hoffe ich, dass endlich bei allen der Knoten aufgeht. (Stephan Berndt)

Worms – w. C 19:30
Charlotte Schulze (Tor), Sina Amberger (Tor), Sophia Rossi (10/1), Anna Nußbickel (6), Kooba Hardt (2), Eliza Lenz, Zoé Kullmann, Jana Amberger, Jelena Izakovic (11), Samira Lipinski (1)
Heute konnten wir an die guten Leistungen von letzter Woche anknüpfen.
Die Mädels waren wach, aufmerksam und abwehrstark. So konnten sie des Öfteren einen Torwurf der Gegnerinnen durch ihr gutes Abwehrverhalten verhindern.
Genauso verhielt es sich im Angriff. Es wurde schnell von Abwehr in Angriff umgeschaltet und nach vorne gespielt. Wir gingen konsequent ins 1:1 und schafften uns Freiräume.
Auch unsere Torfrauen zeigten heute wieder eine starke Leistung. Charlotte fischte wieder mal den ein oder anderen Ball vor der Torlinie raus und bei Sina macht sich das Torwarttraining schon bemerkbar. Danke an die Torwarttrainer.
Es war heute ein schönes Spiel.(Silvia Rossi)

 

Gonsenh/Schott – m. D 10:22
Ben Kraus (Tor), Eric Puntheller 2, Nicolas Freiherr von Wolff 1, Tim Blaß 3, Leon Schmuck 2, Lars-Quirin Höhler, Arik Hardt 2, Eric Krämer 1, Carlos Käso 4, Nils Lehnert, Niklas Philipp Schröer 3, Henrik Venter 4, Bilal Mouahid
In der Partie gegen die Jugendspielgemeinschaft Gonsenheim/Schott wurde schnell klar, dass wir an diesem Tag nicht gefordert werden. Der Gegner stand zu dicht und konnte uns nicht in Bedrängnis bringen. Trotz der Überlegenheit haben wir wieder zu viele einfache Fehler gemacht und der Gegner hat immer wieder Räume angeboten, die wir nicht immer wahrgenommen haben. Wir konnten gut durchwechseln und auch diverse Erfahrungen auf eher unbekannten Positionen sammeln. Am 14.12. haben wir unser letztes Spiel in 2019 gegen die starken Nachbarn aus Nieder-Olm. Hier gilt es wesentlich besser abzuschneiden wie im Hinspiel. (Sven Stengel)

Kirn – w. D 25:21
Sina Amberger (Tor) 1, Selin Yildiz 5, Zoe Kullmann 7, Seray Yildiz, Jasmin Weyerhäuser (Tor) , Cherine Kaub 6,Luise Oeleker (Tor), Valerie Carbonnier, Samira Lipinski 2,
Unser Spiel am ersten Advent in Kirn haben wir in der ersten Halbzeit etwas verschlafen. Zum Ende der ersten Halbzeit wachten die Mädels dann aber auf. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann das Abrufen was wir wirklich können. Mit sehr viel Kampfgeist, super Zusammenarbeit mit dem Kreis und sehr schönen Gegenstößen machten wir es den Gegnern sehr schwer und konnten die zweite Hälfte auch für uns entscheiden. Das nächste Mal versuchen wir einfach von Anfang an so zu spielen! (Lisa Kappey)

Kirn – w. B 32:6
Esra Kuloglu (Tor), Sophia Rossi (2), Anna Nußbickel (1/1), Lea Schimbold, Kooba Hardt, Eliza Lenz, Jelena Izakovic (3), Charlotte Schulze, Jana Amberger
Tja, wenn man mit Handbremse spielt, kann man ein Spiel nicht gewinnen. Auch wenn die Gegnerinnen auf dem ersten Tabellenplatz stehen, muss man nicht schon resigniert auf das Spielfeld laufen.
Es war heute das schlechteste Spiel in dieser Saison. Die Eltern, die gestern bei dem C-Jugend-Spiel dabei waren, haben heute bestimmt graue Haare bekommen. Egal was von der Trainerbank kam, es wurde nicht umgesetzt.
Kirn spielte zwar mit Harz, aber das hat ja nichts mit dem Spielaufbau und der Bewegung zu tun. Mit Standhandball kann man ein Spiel nicht gewinnen und es wäre heute definitiv etwas drin gewesen, denn so stark waren die Gegnerinnen gar nicht.
Hoffen wir mal, dass sich die Mädels eines Besseren besinnen und nächste Woche mal wieder Handball spielen. (Silvia Rossi)

Nierstein – m. A 29:22

Freddy Fuchs - Unser FSJler 19-20

Unser neuer FSJler Freddy Fuchs freut sich auf ein spannendes Jahr bei der SG. Hier könnt ihr mehr über ihn erfahren.